Einträge von

,

Fahrt durch die Swiss Farm

Eigentlich wären wir momentan auf unserer Pfeffer Plantage in Kambodscha. Aus bekannten Gründen ist das momentan leider nicht möglich. Aber dank dem folgenden Video aus dem Vorjahr können wir nun trotzdem gemeinsam durch die SWISS FARM cruisen – aufsteigen bitte… Wir sind natürlich in regem Kontakt mit unseren Mitarbeitenden in Kampot und es freut uns […]

Goldene Milch – Rezept

Goldene Milch wird das Getränk mit Kurkumapulver genannt. Traditionell trinkt man sie bei Erkältungen, Kopf- und Halsweh sowie vorbeugend in der nasskalten Jahreszeit. Rezept 1 grosse Tasse Milch, 1 TL Kurkurmapulver, 1 TL Ingwerpulver oder frischen Ingwer, etwas frisch gemahlenen schwarzen oder langen Pfeffer und 1 TL flüssiger Honig Alle Zutaten in eine Pfanne geben […]

Teil 44: Ein pfefferspezifischer Zungenbrecher

Mir hat der seltsame Zufall, wonach der Dieb, der die ersten Nelkengewürzsetzlinge von den Molukken geklaut hatte, ausgerechnet Poivre, also auf Französisch Pfeffer hiess, keine Ruhe gelassen. Ein Diebstahl, den er angeblich im Namen des freien Marktes und gegen Monopolismus begangen hatte. Ich bin seiner Biographie etwas nachgegangen und dabei auf einen weitere Merkwürdigkeit gestossen: […]

Teil 43: Rani Chennabhairadevi – die Pfefferkönigin

Ich bin nochmal zurück in die Region Kanara, in die Gegend, in der Doktor Francis zu Beginn des 19.Jahrhunderts in den Urwäldern um das Dorf Kattige, wildwachsenden Pfeffer dokumentiert hatte. Ungefähr 100 Kilometer südlich vom Kattige liegt Gersouppa, heute ein kleines Dorf, nahe der Gerousppa Wasserfälle, doch einst eine blühende Stadt, Zentrum für Handel und […]

Reto Lampart kocht mit Kampot Pfeffer und Kurkuma

Roter Kampot Pfeffer Der rote Kampot Pfeffer wird bei uns in der Küche bevorzugt zum Würzen von Fisch, Schalen- und Krustentieren verwendet, sowie in der Patisserie. Er zeichnet sich durch ein ausgewogenes Pfefferaroma aus, dessen Schärfe etwas milder aber sehr ausgewogen ist. Der Rote Pfeffer riecht fruchtig nach etwas Grapefruit, Noten von Grüntee, getrocknete Blütenmischung […]

Teil 42: Gewürznelken, eine Parallelgeschichte

Während Pfeffer in den meisten westlichen Haushalten zu einem Alltagsgut gehört, zählen Nelken eher zu den Gewürzen, die man bei einer speziellen Gelegenheit kauft, zum Beispiel für Glühwein, und die dann jahrelang herumstehen und ihr Aroma verrauchen. Ihr Duft erinnert mich an eine lange Schiffsreise von Jakarta nach Makassar. Indonesien ist eines der letzten Raucherparadiese […]

,

Neue Produkte aus Kambodscha

Ab sofort sind auf unserer Webseite neue Delikatessen aus Kambodscha aufgeschaltet, welche uns grosse Freude bereiten: Kurkuma, biologisch produziert auf unserer eigenen Plantage Wilder Palmzucker, produziert von Kleinbauern aus Kampong Speu Grobes Meersalz, handgeschöpft von einem Familienbetrieb in Kampot Das Kurkuma besticht durch einen unglaublich starken, intensiven Geschmack – der Sternekoch Reto Lampart hat unser […]

Teil 41: Doktor Francis

Dass es im Pfefferland gelegentlich zu Namensverwirrungen kommt, ist mir nicht neu. Gerade wenn es sich um Güter handelt, die räumlich und zeitlich weitgereist sind, können verschiedene Namen dieselbe Pflanze bezeichnen oder ein Name kann sich auf unterschiedliche Pflanzen beziehen. Seltsam schien mir jedoch, dass ich bei der Suche nach Francis Buchanan, einer historisch klar […]

Teil 40: Kava-Kava, der so genannte Rauschpfeffer

Als ich über den Begriff Rausch-Pfeffer stolperte, war ich mir sicher, einmal mehr eine Pflanze gefunden zu haben, die abgesehen vom Namen, nichts mit Pfeffer zu tun hat. Doch dem war nicht so. Der Rauschpfeffer (Piper methysticum), gehört tatsächlich zur Gattung Pfeffer. Auch der Begriff «Rausch» ist nicht irgendwie im übertragenen Sinne, sondern ganz wörtlich […]