Die Pfefferpflanzen sind soweit ausgereift, dass an den Rispen das ganze Farbspektrum der Pfefferfrüchte zu finden ist. Täglich suchen unsere Mitarbeitenden die Pflanzen nach ausgereiften roten Pfefferkörnern ab und pflücken diese einzeln von Hand um sie anschliessend an der Sonne trocknen zu lassen.

Damit vor Einsetzen der Regenzeit alle Körner geerntet und getrocknet sind, wird bereits Mitte April mit dem Abernten von ausgesuchten Pflanzen begonnen. Spätestens Ende Juni müssen alle Pflanzen komplett abgeerntet sein. Bis zu diesem Zeitpunkt gelangen nur rund 20% der Körner ins voll ausgereifte Stadium und können zu rotem Pfeffer weiterverarbeitet werden. Aus den restlichen grün-gelben Körner wird schwarzer Pfeffer produziert. Qualitativ einwandfreie, jedoch an der Haut verletzte Früchte werden aussortiert und zu weissem Pfeffer weiterverarbeitet.

Für die richtige Pflege der Pflanzen, die aufwändige Handsortierung und die ausreichende Sonnentrocknung braucht es ein geschultes Auge. Deshalb freuen wir uns sehr über unseren neuen Farmmanager Touch Cheng. Er bringt viel Erfahrung mit und kann uns helfen, dass unseren Pflanzen optimal versorgt werden und uns den bestmöglichen Pfeffer schenken.

Wir sind auf jeden Fall gespannt mit welchen Geschmackskompositionen uns der Jahrgangspfeffer 2019 überzeugen wird.

Weisser, schwarzer und roter Kampot-Pfeffer von der Ernte 2018 kann immer noch via unserem Online-Shop bezogen werden.

Liebe Grüsse
Ihr Raffinessen.ch – Team